.verwahrlosung

Veröffentlicht auf von plus.minus.0

Wie gelähmt sitze ich hier & blicke zurück auf die letzte Woche.

Ich bekam viele Hände gereicht.

Einige hilfreiche, aber auch diese, die mich in den Abgrund reißen können.

Ich nehme keine & mache -

Nichts.

Kommentiere diesen Post

Journey 12/08/2013 08:21

Helfende Hände können einen auch überfordern, wenn man nicht fähig ist, sie zu ergreifen.
Insofern ist das gar nicht so schlimm, dass du keine nimmst...
"Nichts" zu machen kenne ich auch. Allerdings kommt dieser Zustand bei mir ganz von selbst und nie bewusst. Ich nenne es "Overload", wenn man einfach nicht fähig ist, irgendetwas zu machen (ob mit
oder ohne die "Hilfe" von anderen).
Manchmal braucht man das wohl einfach...um sich zu regenerieren und auf den nächsten Schritt vorzubereiten...um wirklich auch innerlich eine Entscheidung zu treffen und dazu zu stehen.

Keep your head up!

Liebste Grüße
deine Leserin Journey